schlagwort: ACTA

ACTA ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Marken- und Produktpiraterie. Erstmals gehen Industrie- und Schwellenländer gemeinsam geschlossen gegen gefälschte Produkte und Markenartikel vor. Bei den Verhandlungen wurden dabei viele Bedenken und Anregungen aus der Zivilgesellschaft aufgenommen. Mehr zu dem Thema finden Sie auf meiner Sonderseite zu ACTA.

Netzaktivisten jubeln: EU-Parlament kippt Acta

Das heftig umstrittene Anti-Piraterie-Abkommen Acta ist begraben. Das EU-Parlament hat es wie erwartet mit großer Mehrheit abgelehnt. Jetzt ist die EU bei dem Abkommen nicht dabei, und die Europäer müssen wohl oder übel wieder an den Verhandlungstisch. (…)

Handelsübereinkommen zur Bekämpfung von Produkt- und Markenpiraterie zwischen der EU und ihren Mitgliedstaaten, Australien, Kanada, Japan, der Republik Korea, Mexiko, Marokko, Neuseeland, Singapur, der Schweiz und den Vereinigten Staaten von Amerika (Aussprache)

Daniel Caspary (PPE ), Frage nach dem Verfahren der blauen Karte . – Sehr geehrter Herr Kollege Albrecht, Sie haben ausgeführt, dass ACTA der falsche Weg sei und dass Sie sich einen anderen Weg hätten vorstellen können. Ich denke, wir alle hätten bevorzugt, wenn wir den multilateralen Weg hätten gehen können, aber es ist nun… Read more »

Handelsübereinkommen zur Bekämpfung von Produkt- und Markenpiraterie zwischen der EU und ihren Mitgliedstaaten, Australien, Kanada, Japan, der Republik Korea, Mexiko, Marokko, Neuseeland, Singapur, der Schweiz und den Vereinigten Staaten von Amerika (Aussprache) (2)

Daniel Caspary (PPE ). – Frau Präsidentin! Was ist das Problem mit ACTA und dieser Abstimmung heute? Wir haben Millionen von Verbrauchern in Europa, die durch gefälschte Produkte Probleme haben, wir haben mehrere Zehntausend Arbeitsplätze, die uns schon verloren gegangen sind, und die Mehrheit hier im Haus ist kurz davor, dieses ACTA abzulehnen. Wir als… Read more »

Handelsübereinkommen zur Bekämpfung von Produkt- und Markenpiraterie zwischen der EU und ihren Mitgliedstaaten, Australien, Kanada, Japan, der Republik Korea, Mexiko, Marokko, Neuseeland, Singapur, der Schweiz und den Vereinigten Staaten von Amerika (Aussprache) (3)

Daniel Caspary (PPE ), Antwort auf eine Frage nach dem Verfahren der blauen Karte . – Lieber Kollege Albrecht! Alles zu seiner Zeit! Wir haben zuerst einmal unsere eigenen Methoden, wir haben unseren parlamentarischen Juristischen Dienst, der sich zu ACTA eindeutig geäußert hat. Jetzt ist es gar nicht die Frage, ob das richtig ist oder… Read more »

Handelsübereinkommen zur Bekämpfung von Produkt- und Markenpiraterie zwischen der EU und ihren Mitgliedstaaten, Australien, Kanada, Japan, der Republik Korea, Mexiko, Marokko, Neuseeland, Singapur, der Schweiz und den Vereinigten Staaten von Amerika (Aussprache) (4)

Daniel Caspary (PPE ), Antwort auf eine Frage nach dem Verfahren der blauen Karte . – Liebe Kollegin, damit haben Sie doch Recht. Wir haben ja zum Beispiel heute mit breiter Mehrheit auch den Bericht von Herrn Creutzmann im Parlament verabschiedet, in dem es um die Stärkung geistigen Eigentums an unseren europäischen Grenzen geht. Dass… Read more »

Acta: Mehr Gerüchte als Gehalt

An diesem Mittwoch wird das Handelsabkommen Acta aller Voraussicht nach im EU-Parlament scheitern – obwohl die Kritik großteils Propaganda war.

ACTA: Wie geht es nach dem “Nein” weiter?

Nachdem gestern auch noch der Handelsausschuss gegen das ANTI Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) gestimmt hat, gilt es als sicher, dass das Europäische Parlament dem Abkommen in Kürze den Todesstoß versetzen wird. Doch wie geht es dann weiter? Einige der Parlamentarier standen CHIP Online Rede und Antwort. (…)