schlagwort: Kommissionspräsident

Weber wurde mit „politischer Brachialgewalt verhindert“

Daniel Caspary, Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, hätte lieber Manfred Weber als Kommissionspräsident gehabt. Aber er werde dennoch für Ursula von der Leyen votieren. Denn die stärkste Fraktion habe nach wie vor den Machtanspruch im Parlament, sagte Caspary im Dlf.

SPD stellt sich gegen Ursula von der Leyen

Sozialdemokraten üben scharfe Kritik an der Nominierung der Verteidigungsministerin als Chefin der EU-Kommission. Michael Link und Elmar Brok sehen eine Missachtung des Europäischen Parlaments. Der Grünen-Verteidigungsexperte Tobias Lindner sagt: Von der Leyen hinterlässt kein bestelltes Haus.

Requiem auf die Spitzenkandidaten

Es ist ein Treppenwitz der EU-Geschichte: Ausgerechnet die Frau, die das Scheitern der Spitzenkandidaten personifiziert – Ursula von der Leyen – will sie nun wiederbeleben. Zeit für ein Requiem.