schlagwort: Philippsburg

Europaparlament bewilligt Hilfen

Europaparlament bewilligt Hilfen für entlassene Goodyear-Mitarbeiter. Mit einer sehr breiten Mehrheit von 607 Ja-Stimmen hat das Europaparlament heute Hilfen von 2,2 Millionen Euro für die 646 Mitarbeiter bewilligt, die von der Schließung der Goodyear-Reifenfabrik in Philippsburg betroffen sind.

GOODYEAR: EU-PARLAMENT STIMMT FÜR MILLIONENSCHWERE HILFE

Europäische Parlament hat heute dafür gestimmt rund 2,1 Millionen Euro für die Mitarbeiter des im Juli 2017 geschlossenen Goodyear-Reifenwerks in Philippsburg zur Verfügung zu stellen. Betroffen von der Schließung waren 900 Mitarbeiter, davon rund 300 Ungelernte. Das Geld kommt aus dem Europäischen Globalisierungsfonds (EGF) und soll in Umschulung, Ausbildung und Coaching der Ex-Mitarbeiter investiert werden.

EUROPÄISCHE HILFEN: 2,1 MILLIONEN EURO FÜR GOODYEAR-MITARBEITER

Das Europäische Parlament stellt rund 2,1 Millionen Euro für die Mitarbeiter des im Juli 2017 geschlossenen Goodyear-Reifenwerks in Philippsburg zur Verfügung. Betroffen von der Schließung waren 900 Mitarbeiter, davon rund 300 Ungelernte. Das Geld kommt aus dem Europäischen Globalisierungsfonds (EGF) und soll in Umschulung, Ausbildung und Coaching der Ex-Mitarbeiter investiert werden.

Martus tritt aus CDU aus

“Philippsburg (pm/yb) Der Philippsburger Bürgermeister Stefan Martus tritt aus der CDU aus. Dies ist das Ergebnis eines parteiinternen Schiedsgerichtsverfahrens. (…)”